Tag +1:
Ich lebe!

H.

Mann, was habe ich mich über die SMS gefreut! Und dieser inneren Freude folgend habe ich mir meine Kamera mit meinem Lieblings-Petzval-Objektiv geschnappt und bin raus in den Garten.

Die Sonne, die gerade um die Häuser herumgekommen war, schien in den noch vom Raureif weiß überhauchten Garten. Walnuß- und Ginkgo-Baum schmissen Blätter ab. Eins nach dem anderen segelte herunter. Mit leisen zarten Raschelgeräuschen streicheln sie auf ihrem Weg abwärts andere Blätter – vereinigen sich mit ihnen gelegentlich – trudeln weiter von Zweig zu Zweig zu Ast durch die bitter kalte Luft auf den Rasen. Auf welchem sie sich mit einem akzentuierten Raschler im Sonnenschein hinlegen. Musik für die Seele in meinen Ohren.

Dann stellte ich fest, dass mir die f11 Waterhouse Steckblende aus dem Objektiv gefallen war und suchte eineinhalb Stunden das kleine Ding.

Schreibe einen Kommentar