Natur vor der Haustür

Der Blutmond – ein Sommernachtstraum

Das war wirklich ein Erlebnis. Auf der Burgmauer der Ruine Isenburg stehen, eine recht kräftige aber sehr warem Brise sich um die Nase (und leider auch ums Stativ) wehen lassen. Die Mondfinsternis beobachten und fotografieren. Ach – das war richtig schön!

Manches Zauberhafte der Verbindung von uns Erdenbewohnern mit unserem Erden-Mond blitzt auf im feinen Beitrag im Feuilleton der FAZ, geschrieben von Sibylle Anderl – eine Wissenschaftsjournalistin, die ich sehr gerne lese.

Hier schreibt Hanno – ein Mensch mit Familie und Freunden. Und die meisten Beiträge hier haben irgendwie was damit zu tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.